Die Macht des Wortes

Wenn es darum geht, eine Idee Realität werden zu lassen, geht es nicht ohne das Wort. Die richtigen Wörter tragen dazu bei, aus einer guten Idee ein erfolgreiches Projekt zu machen. Dabei ist es egal, ob die Wörter eine investigative Reportage, einen Nachrichtentext, einen Blogartikel oder die Beschreibung eines neuen Produkts bilden. Erst das Wort macht den Gedanken greifbar.

Als Reporter habe ich schon eine ganze Menge mit Wörtern gearbeitet, seit ich mir meine ersten Sporen bei der Tageszeitung Gießener Allgemeine verdiente. Weitere Stationen waren die Deutsche Presseagentur und der Deutsche Depeschendienst. Ob Reportage, Nachricht, Korrespondenten- oder Reisebericht, sei es Politik, Feuilleton oder Wirtschaft: Zeitgeschehen in Worte und oft auch in Bildern zu fassen, gehört zu meinem Metier - online, offline und bei Bedarf auch mit komplettem Ganzseitenumbruch.

Da schadet auch ein wenig journalistische PR nichts, die ich ausschließlich für Institutionen und Unternehmen mache, für die ich auch persönlich einstehen kann - wie zum Beispiel für das Regionalmanagement Mittelhessen.

Möchten Sie mehr erfahren, was die Macht des Wortes für Ihr Projekt tun kann? Ich erzähle Ihnen gerne mehr darüber.

Kontakt


Das könnte Sie interessieren

 Latest Blogpost

SEO, Erweiterung des Teams und Craft Beer im Norden

Stellen wir uns vor, dass sie für den Relaunch ihrer Website eine Agentur beauftragt haben. Diese Investition soll ich in einer gewissen Zeit tragen können und sie fragen sich, wann dieser Zeitpunkt erreicht ist. Man muss nicht viel von Websites wissen, um zu verstehen, dass „Traffic“ (Aufrufe i [...]

Media Weekly

Ich berate Sie gerne persönlich.